Champagne-Botschafter 2018 in Deutschland und in Österreich

Degorgieren und Dosage in der Champagne-Erzeugung

Zum zwölften Mal verleiht der Comité Champagne, der berufsübergreifende Verband der Champagne-Häuser und -Winzer, heute den europäischen Titel „Bester Champagne-Ausbilder“. Der Wettbewerb wird in den Ländern Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Spanien und der Schweiz durchgeführt.

Die Teilnahme am europäischen Finale erfolgt über eine nationale Qualifikation. In diesem Jahr konnte Stefan Metzner, Mitinhaber und Referent am Ausbildungsinstitut „Das Weininstitut München“, das deutsche Finale für sich entscheiden. Österreich wird auf europäischer Ebene von Benjamin Zimmerling, Sommelier bei der Dachsteinkönig GmbH (Hotel & Resort) in Gosau, vertreten. Die beiden Gewinner sind im November 2017 zum europäischen Finale in Épernay geladen.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Concours Européen des Ambassadeurs du Champagne“ steht die anschauliche Vermittlung von anspruchsvollem Champagne-Wissen an eine ausgewählte Zielgruppe. Thema des diesjährigen Wettbewerbs ist „Degorgieren und Dosage in der Champagne-Erzeugung“. Die beiden Kandidaten konnten zwei Fachjurys mit ihren 30-minütigen Vorträgen mit Verkostung von ihrem Fachwissen und ihren didaktischen Kenntnissen überzeugen.

Für das deutsche Finale waren neben Stefan Metzner ausgewählt:

  • Christophe Meyer, Chef-Sommelier im Hotel Dollenberg in Bad Peterstal und Schlemmer-Atlas Sommelier des Jahres 2015,
  • Cornelia Ganß, IHK geprüfte Sommelière. Studienmanagerin an der IHK Akademie für den Fachbereich Gastronomie, Genuss & Touristik Dozentin an der IHK Akademie München

Die österreichische Vorausscheidung entschieden neben Benjamin Zimmerling für sich:

  • Stefan Klettner, Zertifizierter Sommelier und stellvertretender Restaurantleiter in „Der Seehof- Restaurant Hecht! r120“ in Goldegg,
  • Wolfgang Mucher, Jungsommelier, Diplombarkeeper und Ausbilder an der Tourismusschule Villa Blanka in Innsbruck/Tirol

Die beiden nationalen Preisträger gewinnen eine Einladung zu einem hochkarätigen Fachbesuchsprogramm vom 6. bis zum 10. November 2017 in der Champagne. Der europäische Sieger wird neben der Ernennung zum „Lauréat du Concours Européen des Ambassadeurs du Champagne 2018“ eine Künstler-Trophäe, einen Kühler und ausgewählte Champagne-Weine erhalten. Die Preise haben einen Gesamtwert von über 3.000 Euro.

Die Website des europäischen Wettbewerbs: www.lesambassadeursduchampagne.com

Die bisherigen Preisträger „Bester Ausbilder Deutschlands für Champagne-Weine“:

2015: Bernhard Meßmer, Weinakademiker und Geschäftsführer der einfach genießen Weinschule in München
2012: Gerhild Burkhard, Architektin und Sommelière in Köln
2011: Lidwina Weh, Weinberaterin im schweizerischen Wohlen
2010: Claus Niebuhr, Weinberater in Berlin
2009: Boris Maskow, Jurist und Champagne-Blogger in Koblenz
2008: Yvonne Heistermann, Dozentin an der Deutschen Wein- und Sommelierschule Koblenz
2007: Ingeborg Aug, Dozentin an der Hotelfachschule Hamburg
2006: Peter Dreykluft, Dozent an der Hotelfachschule Hamburg
2005: Reinhard Austen, Dozent an der Hotelfachschule Hannover

Die Fachjury Deutschland 2017:

Stéphane Gass: Chef-Sommelier des Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn
Ingo Swoboda: Freier Fachjournalist und Buchautor, Neustadt an der Weinstraße
Christian Josephi: Repräsentant des Comité Champagne für Österreich und Deutschland, Stuttgart
Philippe Wibrotte: Leiter der PR-Abteilung des Comité Champagne, Épernay

Die bisherigen Preisträger „Beste Ausbilder Österreichs für Champagne-Weine“:

2015: Suvad Zlatic: Selbständiger Ausbilder, Sommelier und Maître d’Hôtel im Geigers Posthotel in Serfaus
2013: Christine Mayr, Dozentin an der Weinakademie Rust und Geisenheim
2012: Elisabeth Eder, Ausbilderin und Beraterin für Wein in Salzburg

Die Fachjury Österreich 2017:

Annemarie Foidl: Präsidentin und technische Direktorin der Sommelier Union Austria, St. Johann in Tirol
MMag. Werner Schnabl: Direktor der Tourismusschulen Modul der Wirtschaftskammer Wien
Christian Josephi: Repräsentant des Comité Champagne für Österreich und Deutschland, Stuttgart
Philippe Wibrotte: Leiter der PR-Abteilung des Comité Champagne, Épernay