Sensationelle Cocktails der Lucano-Gruppe beim Bar Convent Berlin

BCB 2017 zeigt die neuesten Premium-Spirits
Veröffentlicht am September 19, 2017, 3:30 pm
11 mins
Amaro Lucano

Die Lucano-Gruppe, eines der wichtigsten italienischen Unternehmen in der Produktion und Vermarktung von Likören, wird auch in diesem Jahr auf dem Bar Convent Berlin (BCB) vertreten sein. Der Stand von Lucano widmet sich ganz den wichtigsten Produkten der Gruppe, die in Deutschland vertrieben werden, wie Amaro Lucano, Amaro Lucano Anniversario und Limoncetta di Sorrento.

Freunde des italienischen Geschmacks können hier in ungezwungener Atmosphäre den berühmten Amaro Lucano, Anniversario und den Limoncetta di Sorrento probieren sowie Cocktails, die speziell für diesen Anlass von den beiden weltbekannten Barkeepern Luca Cinalli und Agostino Perrone kreiert werden.

Kreiert von den beiden international bekannten Barkeepern Agostino Perrone und Luca Cinalli

Luca Cinalli, Head Bartender der berühmten Oriole Bar in London, und Agostino Perrone, Director of Mixology in der Connaught Bar in London, versuchen sich an diesen Tagen in der Kreation von sensationellen Drinks, die auf Basis von Amaro Lucano gezaubert werden und so seine Vielseitigkeit, sei es als Aperitif oder nach dem Abendessen genossen, in den Vordergrund stellen.

Begrüßt werden die Gäste von der Familie Vena, den Gründern des Unternehmens, die es heute in vierter Generation führen. Die Barkeeper und auch Familie Vena stehen während der Veranstaltung für Interviews und Gespräche mit der Presse zur Verfügung.

In Deutschland werden die Produkte der Lucano-Gruppe von der Weinland Ariane Abayan GmbH &Co. KG vertrieben. Erikastraße 67, 20251 Hamburg Deutschland, Tel. +49(0)404800350, E-Mail weinland(at)abayan.de.

Trendy und innovativ: BCB 2017 zeigt die neuesten Premium-Spirits

Die besten Bartender trifft man in Berlin – zumindest am 10. und 11. Oktober dieses Jahres. Denn dann zieht der Bar Convent Berlin innovative Barprofis, Getränkeexperten und Craft-Beer-Brauer aus aller Welt in Scharen in die deutsche Hauptstadt. „Der BCB ist längst das wichtigste Premium-Event der Branche weltweit“, sagt BCB-Director Petra Lassahn. „Immer mehr hochwertige Spirituosen werden hier bei uns zum ersten Mal der Fachöffentlichkeit vorgestellt.“ Welche Premieren das Fachpublikum dieses Jahr in der Station Berlin erwarten? Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Was ist neu 2017?

Premium-Spirituosen sind zurzeit sehr gefragt. «Barbesucher verfügen über ein enormes Wissen zu Spirituosen und Cocktails», sagt Urs Hessenauer, Marketing Director von Moët Hennessy Deutschland. Kreationen mit hochwertigen Zutaten stünden beispielsweise in Deutschland hoch im Kurs. Gäste seien bereit, dafür mehr Geld auszugeben. «Diese Premiumisierung sehen wir derzeit in allen Kategorien, von den Spirituosen über die Filler bis zu den Champagnern.» Auf dem BCB kommen dieses Jahr unter anderem Premium-Liköre groß raus. Sweetdram aus Großbritanien bringt unter anderem Escubac mit – einen Likör, der einen ausgestorbenen Stil aus dem 18. Jahrhundert wiederbelebt.

14 pflanzliche Inhaltsstoffe – darunter Kümmel, Kardamom und Muskatnuss werden dafür mazeriert, dann langsam destilliert und mit Rosinen, Vanille, Zucker und Safran zu einem trockenen Aperitif verfeinert. Und AliasSmith aus Schweden feiert auf dem BCB die Europa-Premiere von Ancho Reyes, einem Chili-Likör, für den mexikanischer Rum mit Ancho Chilis und Zucker veredelt wurde. «Mexikanische Spirituosen sind gerade trendy», sagt Kobe Desmet von AliasSmith. «Weltweit steigen die Verkaufszahlen und immer mehr kleine Marken mit hohen Qualitätsstandards drängen auf den Markt. Der BCB ist eine tolle Gelegenheit, internationalen Bartendern die hochwertigen Premiumspirituosen aus Mexiko vorzustellen.»

Der Trend zum Verfeinern von Premium-Spirituosen mit den sogenannten «Botanicals» hält auch beim Gin an. The Black Forest BOAR Distillery aus Deutschland bringt mit BOAR Black Keiler Strength beispielsweise einen Gin mit, der mit Schwarzwälder Trüffel verfeinert wurde. «Gerade dieses Interesse an innovativen natürlichen Aromen ist neben dem Trend zur Premiumisierung seit fünf Jahren einer der bekannten Wachstumsttreiber für den Ginmarkt», sagt Kirsty Williamson vom britischen Gin-Spezialisten Hayman. «In letzter Zeit spüren wir aber, dass die traditionellen Ginstile wieder aufkommen.» Vor allem English Gin, den Hayman zum BCB mitbringt, sei wieder begehrt. «Allerdings hergestellt mit dem Craft-Ansatz, den die Verbraucher in den letzten Jahren lieben gelernt haben.» BREIL PUR beispielsweise stellt auf dem Bar Convent Berlin rein biologisch hergestellte klassische Gins wie London Dry Gin, Sloe Gin und Old Tom Gin vor. Die Schweizer haben alle gemeinsam mit dem englischen „Gin-Papst“ Dr. David Clutton entwickelt und unter anderem mit Schokoladenminze aus dem Tessin oder biologischem Berghonig aus Tenna verfeinert.

Ungewöhnliche Noten können BCB-Besucher dieses Jahr auch beim Rum kennenlernen. Mit Barracuda Spiced Rum wird unter anderem Schwarze und Schlichte einen karibischen Rum vorstellen, der mit Fruchtextrakten und Chili verfeinert wurde. Die Bodegas Williams & Humbert dagegen setzen ihre traditionsreiche Reihe von doppelt gereiften Rums fort, die ihr Aroma erst in Rum- dann in Sherry-Fässern erhalten. Auf dem BCB zum ersten Mal zu erleben ist Selección – ein Blend aus dem Dos Maderas 5+5 sowie dem zehnjährigen karibischen Rum der als Basis des Dos Maderas Luxus fungiert. Vorgestellt wird der neue Premiumrum durch den bekannten Rumspezialisten Ian Burrell.

Auch die Klassiker warten mit Neuheiten auf: So wird die auf Islay beheimatet Whisky-Destilliere ARDBEG auf dem BCB den neuen Ardbeg AN OA vorstellen. Die abgerundete Abfüllung ist nach der ungezähmten Halbinsel An Oa benannt und in ehemaligen Bourbon- und Pedro-Ximénes-Fässern gereift. Dogliotti wird sich auf dem BCB 2017 erstmals auf einer Messe exklusiv auf Vermouth konzentrieren und bringt dabei unter anderem den roten Vermouth 18 / 70 mit, der zu 100 Prozent aus dem piemontesischen Rotwein Barbera d’Asti Docg hergestellt wird. Und Île Four will dem westlichen Publikum Sake näherbringen. Der deutsche Hersteller präsentiert einen neuen handgebrauten Premium-Sake, der durch die doppelte Fermentierung im Tank eine feinperlige Qualität wie ein Prosecco oder Champagner mit langanhaltender Perlage und lieblichem Geschmack erhält.

Premiere: Frankreich präsentiert sich auf dem BCB

Zum ersten Mal ist Frankreich das Gastland der Messe. Unter dem Motto „Made in France – Made with Love“ setzt der französische Gemeinschaftstand moderne Klassiker wie Gin, Fairtrade Vodka, Whisky, Cognac, Armagnac, Calvados und Cassis Creme in Szene. «Konsumenten setzen heute wieder verstärkt auf sichere und konventionelle Werte», erklärt Sandrine Bariot von Business France, der französischen Agentur für Außenhandel und Exportförderung, die den Frankreich-Pavillion fördert. «Genau darauf konzentrieren sich unsere Premium-Aussteller mit ihren einzigartigen Produkten.»

Mit dabei sind unter anderem Fair Spirits, Frankreichs erste Premium-Spirituosenmarke, die ihre Rohstoffe vollständig aus fairem Handel bezieht; Armagnac-Spezialist Cyrano Armagnac, der auf Coolness und modernes Design setzt; das traditionelle Cognac-Haus Cognac Bache Gabrielsen, das vor 112 Jahren von Thomas Bache-Gabrielsen aus dem norwegischen Holmestrand gegründet wurde; Lejay Lagoute, Spezialist für Cassis-Likör aus dem Burgund; der weltgrößte Calvados-Hersteller Calvados Boulard sowie La Distillerie de Paris, eine der ersten Mikro-Destillerien der französischen Hauptstadt, die Gin, Vodka, Rum und Brandy herstellt. Partner des französischen Pavillons ist der nordfranzösische Glashersteller Saver Glass, der seine Premium-Glasflaschen für Weine und Spirituosen vorstellen wird.

Charles Schumann präsentiert Gläser für die Profi-Bar

Auf dem Bar Convent Berlin geht es nicht nur um Premium-Spirituosen, sondern auch um die gelungene Präsentation der Getränke. Zwiesel Kristallglas, der Glaspartner des BCB 2017, hat dafür zwei prominente Referenten gewonnen. So wird Barlegende Charles Schumann am ersten Messetag um 14 Uhr neue Gläser für die Profi-Bar vorstellen. Und am zweiten Messetag wird Shootingstar Reinhard Pohorec, seines Zeichens erster Cognac-Educator Österreichs, um 13 Uhr unter dem Motto „Ye‘ Olde Snifter“ Gläser für den perfekten Cognac-Genuss zeigen. BCB-Partner für die Spüllogistik ist Winterhalter, Spezialist für professionnelle Spültechnik für Gastronomie, Systemgastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung sowie Bäckereien.

Über den Bar Convent Berlin
Der Bar Convent Berlin hat sich seit seiner Gründung 2007 zu einer der führenden internationalen Messen für die Bar- und Getränkebranche entwickelt. An zwei Tagen trifft sich in Berlin jährlich das Who is Who der deutschen und europäischen Bar- und Beverage-Industrie, um neue Kontakte zu knüpfen, sich über Produkt-Innovationen zu informieren und in Seminaren weiterzubilden. Teil des Bar Convents ist seit 2013 die Brew Berlin als Plattform für Bier in Bars und seit 2017 der Coffee Convent Berlin mit dem Schwerpunkt Kaffee in Bars. Der Bar Convent Berlin wurde von den Bar- und Getränkeexperten Helmut Adam, Jens Hasenbein und Bastian Heuser ins Leben gerufen. 2015 stieg Reed Exhibitions, international führender Messeveranstalter, mit ein. 2017 findet die Messe vom 10. bis 11. Oktober in der Station Berlin statt. Erwartet werden rund 10.000 Fachbesucher.