Sieger der MIXOLOGY BAR AWARDS 2018: „One Trick Pony“ aus Freiburg zieht davon

Altbekannte unter den Siegern
4 mins
Mixologe_des_Jahres__Jan_Jehli__One_Trick_Pony__Freiburg

Zum elften Mal wurden am 09. Oktober 2017 die Preisträger der MIXOLOGY BAR AWARDS 2018 im Estrel Berlin gekürt. Vor allem die Freiburger der „One Trick Pony“ Bar hegten Hoffnung auf viele Auszeichnungen und haben recht behalten. Gleich in drei Kategorien konnten sie abräumen: „Neue Bar des Jahres“, „Mixologe des Jahres“ mit Jan Jehli und „Barkarte des Jahres“.

In den vier europäischen Zusatzkategorien setzten sich Bars und Mixologen aus Barcelona, London und Paris durch. Seit dem letzten Jahr werden auch Bars, Spirituosen und Mixologen aus weiteren 46 europäischen Ländern in den Kategorien „Bester europäischer Mixologe“, „Bestes europäisches Barprodukt / Spirituose“, „Beste neue europäische Bar“ und „Beste europäische Bar“ bewertet.

Eine Sonderkategorie rundete den Abend ab, denn zum ersten Mal wurde mit dem Lebenswerk einem Gast eine besondere Ehre zuteil. „Die Jury hat einstimmig beschlossen Peter Roth, der in 40 Jahren Bartätigkeit die Kronenhalle Bar in Zürich zu einer Säule europäischer Barkultur gemacht hat, das Lebenswerk zu verleihen“, sagt Juryvorsitz Salvatore Calabrese. Seit 1965 ist die Bar in der Kronenhalle eine kulinarische Institution in der Schweizer Kulturstadt.

Altbekannte unter den Siegern

Die Newcomerin des Jahres befindet sich auf dem aufsteigenden Ast: Die Schweizerin Chloé Merz gewann im Mai 2017 bereits die Made in GSA Competition, die zum fünften Mal stattfand. Auch die Hotelbar des Jahres ist ein altbekannter Gast, denn bereits im letzten Jahr konnte sich die Berliner Bar am Steinplatz den Sieg in dieser Kategorie holen. Einst noch Moderatorin der Awards, heute Siegerin in zwei Kategorien: Bettina Kupsa ist die Gastgeberin des Jahres und ihre Bar, The Chug Club, die Bar des Jahres. „Die Zusammensetzung der Sieger aus jungen Talenten und Experten der Branche zeigt genau, worauf es bei den Awards für uns ankommt. Wir freuen uns, der Öffentlichkeit erneut die wachsende Vielfalt und Professionalität der Barkultur präsentieren zu können“, erläutert Helmut Adam, Herausgeber des MIXOLOGY Magazins für Barkultur.

Vom Boutique-Event zu den Oscars der Barbranche

Entstanden als Boutique-Event im Rahmen des Bar Convents Berlin gehören die MIXOLOGY BAR AWARDS nun zu den Wegweisern der Branche. In 17 Kategorien wurden auch in diesem Jahr die Besten der Bar-Szene ausgezeichnet.

Zu den Gewinnern gehören in diesem Jahr unter anderem:

Lebenswerk:
Peter Roth, Kronenhalle Bar, Zürich

Bar des Jahres:
The Chug Club, Hamburg

Beste Europäische Bar:
American Bar Savoy Hotel, London

Mixologe des Jahres:
Jan Jehli, One Trick Pony, Freiburg

Bester Europäischer Mixologe:
Remy Savage, Little Red Door, Paris

Barteam des Jahres:
Schumann´s Bar, München

Neue Bar des Jahres:
One Trick Pony, Freiburg

Die weiteren Gewinner finden Sie in der Gesamtliste.

Über Mixology

MIXOLOGY ist das Fachmagazin für Barkultur und wurde von den beiden professionellen Bartendern Jens Hasenbein und Helmut Adam im Jahr 2002 gegründet. Zu der Zeit arbeiteten beide in der (mittlerweile geschlossenen) Lore Bar in Berlin. Sie vermissten fachliche Informationen für die Barbranche auf der Höhe der Zeit und beschlossen, diesen Mangel mit einem eigenen Bar-Magazin zu beheben. Aus dem kleinen Bartender-Fanzine mit speziellen Inhalten für Bar-Profis erwuchsen über die Jahre reichweiten- und meinungsstarke bilinguale Publikationen für Print und Online.