Krombacher Pils ist weiterhin die beliebteste Biermarke Deutschlands

Krombacher als Marktführer
Veröffentlicht im November 20, 2017, 2:46 pm
6 mins

Krombacher Pils ist weiterhin die beliebteste Biermarke Deutschlands. Das bestätigt einmal mehr das deutliche Ergebnis der aktuellen Studie von „best for planning (b4p) 2017„.

Mit über 30.000 Einzelinterviews zeichnet die Studie ein klares Bild des Marktes. Dabei haben die Verbraucher entschieden: Sowohl zu Hause als auch in der Gastronomie darf es am liebsten ein Krombacher sein.

Krombacher Pils – Die unbestrittene Nr. 1 wächst über alle Vertriebsschienen

110.000 hl und damit +2,6% mehr Pils hat die Krombacher Brauerei in 2016 verkauft. Krombacher Pils konnte über alle relevanten Vertriebsschienen deutlich zulegen. Damit ist und bleibt Krombacher Pils das beliebteste und meistgekaufte Pils Deutschlands: 4,370 Mio. hl hat die Privatbrauerei aus dem Siegerland insgesamt abgesetzt. Das entspricht einem Marktanteil von knapp zehn Prozent, d. h. jedes zehnte getrunkene Pils kommt aus Krombach. Damit liegt Krombacher weiterhin sehr deutlich vor dem Wettbewerb.

Für die Erfolgsgeschichte der Marke Krombacher gibt es viele handfeste Gründe: Von der Auswahl der erlesenen Rohstoffe über die optimal abgestimmten Brauprozesse bis hin zu den abschließenden Geschmacksprüfungen durch die erfahrenen Braumeister. Weil sich jeder Einzelne in Krombach tagtäglich für die höchste Qualität einsetzt, stehen am Ende Spitzenbiere mit einem einzigartigen Geschmack, den Bierkenner schätzen und lieben.

Mittlerweile gibt es unter der Marke Krombacher die unterschiedlichsten Biersorten, welche die vielen unterschiedlichen Geschmäcker begeistern und die Kennern eine herausragende Vielfalt und geschmackliche Abwechslung bieten. Dass diese Sorten ebenso erfolgreich sind wie das Flaggschiff Krombacher Pils beweist auch die Studie. Das beliebteste Radler kommt ebenfalls aus Krombach. Und auch das Krombacher Alkoholfrei überzeugt die Verbraucher und wird am meisten für zu Hause gekauft.

Ausblick auf 2017

Der erfolgreiche Ausbau des alkoholfreien Portfolios wird auch in 2017 konsequent fortgesetzt

Neue Impulse setzt Krombacher als Marktführer bei alkoholfreien Bieren: Die Nachfrage nach alkoholfreien Bieren wächst seit Jahren kontinuierlich und Krombacher ist der größte Anbieter in diesem strategisch wichtigen Segment. Diesen Weg setzt Krombacher mit der Einführung von Krombacher o,0% – einer neuen Generation von alkoholfreien, isotonischen Durstlöschern mit 0,0% Alkohol – fort, welche neben den so erfolgreichen alkoholfreien Bieren eingeführt werden.

Die meisten Verbraucher wissen, dass der geringe Alkoholgehalt von weniger als 0,5 Volumenprozent bei alkoholfreien Bieren physiologisch vollkommen unbedenklich ist. Es gibt jedoch Verbraucher, die prinzipiell gänzlich auf Alkohol verzichten und eine natürliche Alternative zu oft süßen und künstlichen Softdrinks suchen. Krombacher o,0% richtet sich damit an all diejenigen, die bewusst auf jeglichen Alkohol – aber nicht auf Geschmack – verzichten möchten.

Zusätzlich zu den bekannten und beliebten Alkoholfrei-Sorten bietet Krombacher ab dem 23. Januar ein o,0% Pils und das erste national vermarktete o,0% Weizen an, die sich in einem eigenständigen, frischen und klar differenzierenden Design präsentieren werden.

Im März 2017 setzt KROMBACHER’S FASSBRAUSE als Marktführer neue Impulse durch die Einführung der neuen Sorte Cola & Orange – spritzig, fruchtig und eine echte Alternative zu den etablierten Cola-Mix Getränken auf dem Markt – und spricht damit neue Verwender an. KROMBACHER’S FASSBRAUSE Cola & Orange wird mit Orangensaft hergestellt, ist koffeinhaltig und hat natürlich 0,00% Alkohol. Das neue Erfrischungsgetränk richtet sich an die ganze Familie und an eine junge Zielgruppe.

Die Marken-Macher aus Krombach äußern sich zuversichtlich, sich auch im neuen Jahr weiter behaupten zu können. „Wir werden weiterhin alles tun, um mit hoch-qualitativen Angeboten und der entsprechenden Unterstützung die Verbraucher von unseren Marken zu überzeugen und weiterhin für nachhaltiges Wachstum zu sorgen. Neue, attraktive Produkte und Gebinde sowie eine aufmerksamkeitsstarke, nationale Verbraucher-Promotion im Sommer werden für Aufmerksamkeit, Interesse und neue Kauf-Impulse für die Top-Marken sorgen“, heißt es seitens Uwe Riehs, Geschäftsführer Marketing des Unternehmens.

Über best for planning (b4p)
Mit der gemeinsamen Markt-Media-Studie best for planning (b4p) bündeln die fünf Medienhäuser Axel Springer, Bauer Media Group, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr und Hubert Burda Media ihre marktforscherische Kompetenz, um die Menschen in Deutschland und ihre Bedürfnisse noch besser zu verstehen und Zielgruppen effizient zu erreichen. Die Studie wird von den Forschern der fünf Medienhäuser in enger Zusammenarbeit mit Mediaagenturen und der werbungtreibenden Wirtschaft entwickelt. Die b4p stellt den Konsumenten mit seinem komplexen Konsum- und Mediennutzungs-verhalten in den Mittelpunkt und zeichnet mit mehr als 30.000 Einzelinterviews, 2.400 Marken, 120 Marktbereichen sowie sämtlichen Mediengattungen ein repräsentatives Abbild der deutschen Gesellschaft, ihrer Menschen, Medien und Märkte. b4p wird von der Gesellschaft für Integrierte Kommunikationsforschung (GIK) herausgegeben.