Marco Köninger verlässt den Winzerkeller Hex vom Dasenstein

Berufliche Neuausrichtung mit Gründung eines eigenen Unternehmens
35 secs

Der Geschäftsführende Vorstand des Winzerkellers Hex vom Dasenstein, Marco Köninger, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen. Der 40-jährige Diplom-Oenologe wird sich mit einem eigenen Unternehmen selbstständig machen. Dies teilte er den Mitgliedswinzern im Rahmen der gestrigen Herbstversammlung im Winzerkeller mit.

„Ich freue mich darauf, mich mit einem Unternehmen in der Weinwirtschaft selbstständig zu machen, das nicht in Konkurrenz zu den jetzigen Unternehmen steht“, wird Marco Köninger zitiert.

Die geplante Fusion mit der Oberkircher Winzer eG wird Köninger bis zu deren Abschluss begleiten. Von Beginn an hat er die Fusion unterstützt. Er sehe darin die Zukunftssicherung der Marke Hex vom Dasenstein sowie die Existenzsicherung der Winzerbetriebe und der Rebflächen.

„Für das Gesamtunternehmen ist dieser Schritt sehr positiv.“

Köninger hat Weinbau studiert, war danach drei Jahre in Rheinhessen als Betriebsleiter in einem Weingut im Einsatz, ehe er im Jahr 2008 als Kellermeister in seine Heimatgemeinde Kappelrodeck zurückgekehrt ist. Seit 2012 ist er Geschäftsführender Vorstand des Winzerkellers Hex vom Dasenstein. „Die Selbstständigkeit reizt mich sehr. Ich werde die Chance, die sich nun ergibt, nutzen, um mich beruflich neu auszurichten.“