Gin

Kölner Start-up Wayfarer gewinnt Red Dot Award 2017 für seinen Gin

»Destination: Provence« Gins
Veröffentlicht im September 27, 2017, 10:52 am
5 mins

Die Freude bei dem jungen Schnapsbrennerei-Start-up Wayfarer aus Köln ist riesig. Die Jury des Red Dot hat entschieden: Sie zeichnete den Gin von Wayfarer für das im Vergleich zum Wettbewerb herausragende Design aus.

Wayfarer bedeutet „Reisender“. Der Name der jungen Kölner Gin-Destillerie gibt den Weg vor. Dieser führte den Gründer Benedikt Brauers zunächst nach Südfrankreich. Lavendel aus der Haute-Provence, Limonen, frische Kräuter wie Thymian und Rosmarin sowie mediterraner Wacholder prägen das Aroma des ersten Wayfarer Gins „Destination: Provence“. Weitere Reisen, Regionen und aufregende Geschmacksnoten sollen folgen.

»Destination: Provence« Gins

Drei Jahre investierte Benedikt Brauers in die Verwirklichung seines Traums. Umso stolzer ist er auf die kleine aber selbstaufgebaute Schnapsbrennerei am Stadtrand von Köln:

„Derzeit erscheint fast täglich ein neuer Gin. Die meisten davon werden auf die Schnelle bei Großbrennereien bestellt und einfach unter einem eigenen Label vermarktet. Dass hingegen wir mit unserem selbstgebrannten Wayfarer Gin bei all dieser Konkurrenz durch Werbeprofis und Agenturen den begehrten Red Dot Award für das Packaging Design gewinnen konnten, freut mich daher natürlich doppelt.“

Bereits über die lokale Bar-Szene hinaus hat sich der provenzalische Gin von Wayfarer dank seines besonderen und intensiven Aromas einen Namen gemacht. Mit dem Gewinn des Red Dot Award wird nun auch der Mut belohnt, mit dem sich Wayfarer durch sein auf das Wesentliche reduzierte Flaschendesign von der oftmals schnörkelreichen Erscheinung des Wettbewerbs abhebt.

Von 8.051 eingereichten Arbeiten erhalten dieses Jahr nur 749 den international renommierten Preis. Die Auszeichnungen werden offiziell am 27. Oktober 2017 im Konzerthaus in Berlin verliehen. Der Gin »Destination: Provence« ist das erste Destillat von Wayfarer. Inspiriert von einer Frühsommerreise nach Südfrankreich wird er aus einem Dutzend typisch provenzalischer Zutaten destilliert.

Das Bouquet wird von spritziger Limone und südfranzösischer Zitronenverbene dominiert. Bekommt der Dry Gin etwas Zeit zum Atmen, lassen sich langsam die blühenden Lavendelfelder der Provence entdecken. Am Gaumen entfaltet sich die satte Aromatik marktfrischer provenzalischer Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Basilikum und Salbei, bevor der Wacholder seinen trockenen Charakter in einem langanhaltenden und cremigen Abgang präsentiert.

Fertigung des »Destination: Provence« Gins

Die frischen Kräuter (Thymian, Rosmarin, Basilikum und Salbei) werden am Morgen vor der Destillation von Feldern aus dem Kölner Umland geerntet. Der Lavendel stammt aus der Haute-Provence und die weiteren Botanicals (Wacholder, Koriandersaat, Angelikawurzel, Mandeln, Veilchen, Zitronenverbene und Limonen) werden ebenfalls im Mittelmeerraum Südfrankreichs angebaut.

Herz der Wayfarer Distillery ist die Sonderanfertigung der Brennanlage vom Kupferschmied Arnold Holstein. Mit dieser werden die 12 Botanicals von »Destination: Provence« in Gruppen und teilweise sortenrein destilliert. So kann die Destillation genau an die einzelnen pflanzlichen Rohstoffe angepasst werden, um das jeweils erwünschte Aroma schonend zu extrahieren.

Dieser Aufwand lohnt sich, da z. B. Lavendel ein sehr fragiles Aromenprofil besitzt und weniger Hitze verträgt, während mit einer schneller ansteigenden Temperatur und einem anderen Alkohol/Wasser-Verhältnis bei der Destillation von Wacholder erst die interessanten Noten zum Vorschein kommen.

Zudem wird mit sogenannten Botanical-Trays (Edelstahlsiebkörbe) gearbeitet. Diese werden mit Zutaten befüllt, deren Aroma am besten durch eine Dampfextraktion gewonnen wird. Die vorschaltbare Edelbrandkolonne ermöglicht dabei das gradgenaue Steuern der Temperatur sowie des Alkoholgehalts im Dampf.

Insgesamt vier Destillate entstehen so, die nach einer mehrmonatigen Ruhezeit in unterschiedlichen Proportionen zum Gin »Destination: Provence« miteinander vermählt werden. Da auf jedweden Einsatz von Zucker und Süßung verzichtet wird und ausschließlich natürliche pflanzliche Rohstoffe destilliert werden, lautet die vollständige Verkehrsbezeichnung nach EU-Verordnung Distilled Dry Gin.

Wayfarer Gin

Wayfarer Gin:Destination Provence – 44,2% Vol. – 0,5 Liter

€44,00

Wayfarer Gin: Destination Provence - 44,2% Vol. - 0,5 Liter

9.2

Bouquet

9.3/10

Geschmack

9.3/10

Mundgefühl

9.4/10

Nachklang

9.3/10

Preis / Leistung

8.8/10

Pros

  • Intensive Zitrusdüfte
  • Kräuter sofort präsent
  • Cremige und langanhaltender Abgang
  • Wacholder klar erkennbar
  • Tolles Flaschendesign

Lust, als Wanderer die Provence zu erleben

Dieser Gin ist eine Hommage an Südfrankreich. Feine Lavendel-Aromen und milder Geschmack machen den Wayfarer Gin aus. Es ist, als würde man selbst die atemberaubende Landschaft Südfrankreichs erleben. Reise-Erlebnisse des Herstellers auf dem Etikett runden den Gin auch optisch ab.