Windspiel Kraut & Knolle: Das Beste vom Feld in einer Flasche

Kräuterlikör aus Kartoffeln
Veröffentlicht im November 20, 2017, 1:41 pm
4 mins

Das Windspiel mehr als nur Gin kann, haben sie bereits mit ihrem Wodka unter Beweis gestellt. Mit der neuen Kräuterspirituose „Windspiel Kraut & Knolle“ kombinieren sie nun ihren selbst hergestellten Kartoffelalkohol mit frischen Kräutern von ihren Feldern und Wäldern sowie einigen ausgewählten Zutaten aus der Ferne. Entstanden ist so ein Digestiv, der eine feine Milde, leicht würzige, aber dennoch sehr erfrischende und süße Noten vereint.

Die Idee für „Windspiel Kraut & Knolle“ ist den vier Windspiel-Gründern Sandra Wimmeler, Denis Lönnendonker, Rebecca Theisen und Tobias Schwoll bereits vor zwei Jahren gekommen.

„Wir haben hier in der Eifel und gerade in unseren eigenen Wäldern sowie auf unseren Feldern und Wiesen eine Vielzahl an Kräutern“, erzählt Denis Lönnendonker, Gründer von Windspiel.

„Diese wollten wir nutzen und zu einer wunderbaren Kräuterspirituose vereinen. Daher haben wir in den letzten zwei Jahren eine Vielzahl an Kräutern aus Wald und Wiese in unserer Destille gebrannt, bis die perfekte Kombination gefunden war.“

Die Windspiel Kräuterspirituose „Kraut & Knolle“ enthält insgesamt rund 18 Kräuter. Dazu zählen unter anderem heimische Kamillen- und Königskerzenblüten, Johanniskraut, Kirschen, Walnüsse, Brennnesseln, Fichtennadeln und Wiesenheu. Zur perfekten Abrundung der heimischen Kräuter dienen Zutaten aus der Ferne, wie Zimt, Kardamom und Orangen. So wird die Balance zwischen Frische, Würze und einer leichten Süße geschaffen. Abgerundet wird der Geschmack durch den selbst hergestellten Rohalkohol aus eigens angebauten Kartoffeln vom Hof der Windspiel-Gründer. Durch ein speziell entwickeltes Verfahren wird der Alkohol besonders mild, behält aber eine fein würzige Note.

So trägt er die Kräuter besonders perfekt und ergänzt die Kräuterkomposition ideal.

„Uns war es wichtig, auch für unsere Kräuterspirituose unsere Kartoffeln für den Alkohol zu verwenden“, schildert Sandra Wimmeler, Gründerin von Windspiel.

„Durch unser eigenes Verfahren zur Herstellung des Rohalkohols können wir mit dem Geschmack der Kartoffel sehr gut spielen und ihren eigenen Charakter erhalten. Das wollten wir auch bei den Kräutern erreichen und haben uns daher für eine Kombination aus Kräuterdestillaten und -mazeraten entschieden. Die hohe Kunst es die perfekte Balance aus den Kräutern sowie dem Charakter der Kartoffel zu schaffen.“

So ist beispielsweise das Wiesenheu als Destillat und Mazerat mit im Windspiel Kraut & Knolle enthalten, während Königskerzen- und Kamillenblüten ausschließlich als Mazerat und Johanniskraut und Brennnesseln als Destillat verwendet werden. Durch diese Kombination entsteht ein fein ausgewogener Kräuterdigestiv, der seine Aromen perfekt bei Zimmertemperatur entfaltet.

Erhältlich ist die neue Windspiel Kräuterspirituose „Kraut & Knolle“ ab 23. August zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 34,99€.
Windspiel Kraut & Knolle Kräuterlikör

Über Windspiel
Edler Genuss vom Land – besser könnte Windspiel kaum beschrieben werden. Am eigenen Bauernhof in der Vulkaneifel bauen Sandra Wimmeler, Denis Lönnendonker, Rebecca Theisen und Tobias Schwoll die Kartoffeln an, die ihre Spirituosen so einzigartig machen. Allesamt beeindrucken sie durch Bodenständigkeit, Stil und Tradition. Sie werden in Handarbeit hergestellt und in kleinen Chargen verkauft. Gewidmet ist Windspiel Friedrich dem Großen, dem Entdecker der Kartoffel in Deutschland und seiner zweiten Leidenschaft: Windspiel Hunden.